Der Rebberg.

Schon seit langer Zeit wurde die Idee eines eigenen Rebbergs in der Zunft diskutiert. 1999 kam die entscheidende Bewegung in das Thema, und 2001 erhielt die Zunft grünes Licht für die Neubepflanzung eines gepachteten Rebbergs in der Aescher Klus.

Im Frühjahr 2002 war es dann soweit. Im April konnten knapp 300 Blauburgunder-Stecklinge, Ende Mai dann Charmont-Setzlinge gepflanzt werden. Im 2003 folgte die erste Ernte mit 73kg Charmont zu 86 Oechsle.

Inzwischen werden – abhängig von der Witterung – rund 1000 kg Charmont und über 450kg Blauburgunder geerntet und zu Wein verarbeitet.

Charmont: Neuzüchtung aus dem Jahre 1995 zwischen Chasselas (oder Gutedel) und Chardonnay

Blauburgunder: Pinot Noir (oder auch Spätburgunder genannt) ist eine bedeutende und qualitativ sehr hochwertige Rebensorte